Andreas Kauffer


"Bei einem Freund lernte ich so um das Jahr 2000, also kurz vor Erscheinen der ersten Version von EEP, das Programm EEEC kennen und beschäftigte mich eine Weile damit. Als Modellbahn- Interessierter mit den bekannten Handicaps (wenig Platz, Zeit und Geld) war ich sehr angetan davon. Als kurze Zeit später die erste Version von EEP heraus kam, war ich natürlich komplett begeistert; es war ja ein Quantensprung zu EEEC. Zunächst war ich damit glücklich, doch die Ansprüche wuchsen und mich nervte schnell die damals schlechte Performance, es ruckelte doch sehr stark. Ungefähr mit dem Erscheinen von EEP3 kam ich irgendwie auf "Trainz", was mir in einigen Punkten besser gefiel: weniger Ruckelei und vor allem ein 3D Editor, den es bei EEP noch nicht gab. Trainz war lange Jahre mein Favorit, aber ich schielte immer wieder mal zu EEP ´rüber und bekam dann die neue Optik von EEP7 mit. Das war für mich der Anlass mir diese Version zu kaufen und sie gefiel mir. Ich fand, EEP hatte Trainz wieder überholt und kam zurück, was ich nicht bereut habe. Ich finde EEP hat von allen derzeit am Markt befindlichen Eisenbahn-Programmen die beste Grafik (auch wenn es vielleicht realistischere Programme gibt) und natürlich die meisten Möglichkeiten, gerade, wenn es um´s Bauen geht."
 
(Andreas Kauffer)